Spielleitung & Helfer
 
Gründung:    23. Juli 2005
12 Rüden
9 Fähen
davon 4 Welpen
TAG | 26. Oktober 1926 . Mittagszeit
WETTER | wolkenbedeckter Himmel . kaum Wind . 8 °C

Seit dem letzten Plot sind über zwei Monate vergangen. Mittlerweile ist der neue Talausgang erkundet und es wurde festgestellt, dass sich in ihm ausnahmsweise keine neuen Spiegelkristalle befinden. Auch das Rätsel des Schädels ist gelöst und konnte einem unbekannten, sehr hässlichen Raubtier zugeordnet werden, das vor vielen Jahrhunderten im Tal heimisch gewesen sein musste und mittlerweile ausgestorben ist.
Zum selben Zeitpunkt verschwand Leikuna und trotz gründlicher Suche fand niemand mehr ein Lebenszeichen von ihr. Im Spätsommer verließ außerdem Farai das Rudel, um allein auf Wanderschaft zu gehen.
Zurzeit lagert das Rudel auf der Lichtung um die Senke, in der sich die neugefundene Höhle befindet. Dank des vielen Regens steht dort drin mittlerweile knöchelhoch Wasser. Seit kurzem ist es den Welpen erlaubt, sich frei außer Sichtweite von Eltern und Aufpassern zu bewegen, solange sie nah genug bleiben. Bisher hat das gut geklappt. Doch obwohl es zurzeit fast überall im Tal Matschflächen gibt, übt die ehemalige Sumpffläche weiter im Westen noch immer einen irrationalen Reiz auf die Jungtiere aus.

Ab 6 Tagen werden hier User darauf hingewiesen, wie lange sie schon mit Schreiben dran sind. Diese User dürfen nach dem Ermessen des Wartenden übersprungen werden.


Tearl Elaynès seit: 22 Tagen
Finnjar seit: 21 Tagen
Hjalmar seit: 15 Tagen    (abgemeldet)
Teyrm seit: 10 Tagen

Tears of Destiny » Profil von Andraki
» Hallo Gast [anmelden|registrieren]

CHARAKTER


FAMILIE


KRISTALLBILDER


TIMELINE

Andraki


_ SPHINX _
Carved in Stone I want to be
To endure my Destiny


Dabei seit

10.01.2009

RPG-Beiträge

175

E-Mail

atanamir@hotmail.de

Homepage

keine Angabe

Bildnachweis

Monty Sloan - wolfpark.org

PN

|

Search

Nαme

Andraki

Bedeutung

keine

Unterαrt

Cascade Mountain Wolf

Geschlecht

Fähe

Alter

5 Jahre, April 1921

Mαße

84 cm & 48 kg

Augen

Hellgelb

Fell

Zimtfarben
"Der Fels ward einstmals ein Gebirge
und ragte tief ins Himmelblau -
vom Fels zu Staub und neu erschaffen,
liegt im Vergangenen das Ewige"
(Apokalyptische Reiter - MMMH)

AUSSEHEN

Andraki ist kräftig, wirkt durch ihre langen Läufe jedoch schlanker. Besonders im Winter wirkt es, durch das dickte Winterfell, als laufe sie auf Stelzen. Ihr Fell ist selbst im Sommer mittellang und von zimtener Farbe, nur an der Brust hat sie einen langgezogenen, weißen Flecken. Im Bereich ihrer Wangen steht das Fell leicht nach hinten und vor allem seitlich ab und lässt ihr schmales Gesicht breiter und eckiger wirken. Um die Schnauze herum färbt es sich etwas dunkler, und auf dem Rücken enden die Härchen in schwarzen spitzen, was ihr Fell dort etwas dunkel-scheckig wirken lässt.

CHARAKTER

Ehrlichkeit, Disziplin und Pflichtbewusstsein waren für die Zimtfarbene früher die höchsten Tugenden, derer man sich verdient machen konnte, und stets eiferte sie diesen Idealen nach. Doch hat das Leben sie gelehrt, dass man seinen Prinzipien nicht immer treu bleiben kann und der Verstand nicht immer dem Herzen überlegen ist; dass Liebe das schönste aller Gefühle und die schlimmste aller Qualen gleichzeitig sein kann; und dass manche Chancen nie zurückkommen und manche Fehler unverzeihlich sind.
Im Rudelleben bevorzugte Andraki von jeher klare Strukturen und Aufgabenverteilungen, jedoch musste sie erfahren, dass nicht jedes Rudel so streng diszipliniert ist wie das ihrer Familie. Trotzdem misst sie Rängen nach wie vor große Bedeutung bei und ist ebenso eifrig dabei, Respekt zu bekunden wem er gebührt, als auch, ihn zu verlangen. Ihr höchstes Ziel war immer, Beta zu sein und damit einerseits große Verantwortung zu tragen und andererseits den Alphas nach bestem Wissen zu dienen. Dass sie mit Kibas und Yagos Fehlen nun ranghöchste Fähe ist, kommt für sie so unerwartet wie ungelegen. Gleichzeitig steht für sie jedoch außer Frage, dass sie der schweigend übertragenen Verantwortung über das Rudel nachkommen und zukünftig für das Wohl des Rudels sorgen muss. Glücklicherweise hat sie mit Akando einen vertrauten und verlässlichen Mitalpha an ihrer Seite, und hoffentlich auch bald würdige Betas...

STÄRKEN

+pflichtbewusst
+loyal
+kampferprobt
+aufopfernd

SCHWÄCHEN

-streng
-abergläubisch
-nachtragend
-desillusioniert

VORLIEBEN

+Ordnung
+Aufgaben zu erledigen
+freie Flächen
+Trockenheit

ABNEIGUNGEN

-Regen
-Müßiggang/Faulheit
-Unordnung
-Sturheit
Vater    Artoq
Mutter    Heruni
Älterer Bruder    Drey
Ältere Schwester    Silarni
Wurfbruder    Malun
Ewig Geliebt    Yago
Ewig Respektiert    Kiba
Größte Stütze    Akando
Wiedergewonnen    Leikuna
Schützling    Farai
Verloren    Akara

Angst des Herzens

Andraki musste sich ihrer tiefsten Angst stellen, als sie gerade erst frisch ins Rudel aufgenommen worden war. Im Kristall sah sie sich selbst, aber von unzähligen Narben und frischen Wunden übersäht, geduckt kriechend, mit gehetztem, trüben Blick. Gebrochen. Omega. Ihr Spiegelbild sprach zu ihr und offenbarte sich ihr als eine mögliche, schreckliche Zukunft in diesem neuen Rudel, das so ganz anders zu leben pflegte, als sie es kannte...

Wurde auch gesehen von: Kiba, Yago, Leikuna, Akara, Cílyn

Als sie den Spiegel ein zweites Mal aufsuchte, aus Angst, er könne Akara ungewollt ihren Verrat offenbaren, fand sieihre Befürchtungen bestätigt. Der Kristall zeigte sie selbst und Yago, der ihr drohte und sie aus dem Rudel verjagte, während er ihr vorwarf eine Verräterin zu sein, ohne Ehre und Treue gegenüber ihrer Alpha, die außerdem ihre Freundin war. Ausführlich brachte der Spiegel-Yago zum Ausdruck, dass er Andraki verabscheue und sie nie, nie wiedersehen wollte...

Wurde auch gesehen von: Yago

Bewohner des Herzens

Familie, alt und neu. Der Spiegel zeigte ihr transparente Abbilder ihrer Familie und Freunde ihres Heimatrudels, zusammen mit den blassen Gestalten der Wölfe des neuen Rudels, die für Andraki, trotz der kurzen Zeit ihres Kennens, bereits an Bedeutung gewannen: Kiba und Yago als neue Rangwölfe sowie Akara und Leikuna als mögliche Freunde, die ihr in der Spiegelkammer der Angst bereit beigestanden hatten.

Wurde auch gesehen von: Kiba, Yago, Leikuna, Akara, Cílyn

Auch dieses Spiegelbild hatte sich gewandelt. Die Abbilder ihrer Familie waren verschwunden, ebenso die Gestalten aller anderen Wölfe, die sie zuvor im Kristall gesehen hatte - mit einer Ausnahme: Yago. Lebensgroß, stolz und ernst. So real, als wäre der Schwarze ihr in die Kammer vorausgeeilt und stünde nun vor dem Spiegel, statt darin.

Wurde auch gesehen von: /

Abbild des Herzens

Im Kristall erschien das Abbild einer Felsenklippe, die die Gestalt eines liegenden Wolfes hatte. Dem Meer zugewandt, brandeten die sturmgepeitschten Wellen gegen die ausgestreckten Steinläufe und die Felsenbrust, ohne je das Rudel zu erreichen, das auf dem Rücken des Steinwolfes lagerte. Kleine Gestalten im Vergleich zum Felsenwolf, die den Sturm nicht fürchten mussten.

Wurde auch gesehen von: Kiba, Yago, Leikuna, Akara, Cílyn

Zunächst schien es, als hätte sich dieses Bild nicht gewandelt. Mit Erschrecken musste Andraki jedoch feststellen, dass der Klippenwolf jetzt von einem feinen, aber unverkennbaren Riss gezeichnet war, der das steinerne Gesicht durchzog und auch über die Brust verlief, bis zu der Stelle, wo das Herz sitzen würde.

Wurde auch gesehen von: /

Verlust des Herzens

Die Szene, die sich ihr bot, war vertraut, obgleich sie keiner echten Erinnerung zu entspringen schien. Ihr heimatliches Rudel war auf der Jagd, sie selbst eingeschlossen, aber obgleich sie alle Rudelmitglieder erkannte, blieben die Gesichter eines jeden Wolfes seltsam verschwommen. Und obgleich die Szene ein Gefühl von Heimweh in der Zimtfarbenen weckte, so hatte sie doch den Eindruck, das sie sich nicht nach ihrer Familie oder ihrem Heimatrevier sehnte.

Wurde auch gesehen von: Yacáru, Kenayo, (Yago)

Wunsch des Herzens

Ein Wunsch ohne Hoffnung auf Erfüllung - dieser Gedanke befiel Andraki, kaum dass sie in den Spiegel gesehen hatte. Zu ihren Pfoten spielten zwei Welpen, das Fell eine Mischung aus Schwarz und braun, und die Augen orange mit einem leichten Stich ins rötliche. Ihre Welpen, deren Namen sie fast zu erahnen glaubte. Ihre Welpen, mit Yago als Vater.

Wurde auch gesehen von: Yacáru, Kenayo, (Yago)

Erinnerung des Herzens

Der Spiegel zeigte Andraki ihre Familie am wohl ersten wirklichen Scheideweg ihres Lebens. Ihr Bruder Drey hatte soeben seinen (und Andrakis) Vater und Alpha unterworfen und diesen dabei so schwer verletzt, dass Artoq seinen Wunden in ein paar Tagen würde erlegen sein. Das war unnötig gewesen, und jeder der Anwesenden wusste das, aber außer der alten Leitfähe wagt es niemand, Drey Vorwürfe zu machen. Und auch Andraki senkte schließlich den Blick, als Drey herausfordernd in die Runde starrte.

Wurde auch gesehen von: Yacáru, Kenayo

DATUM

TITEL

TEILNEHMER

19.11.1924 - 26.11.1924

XI. DIE HÖHLE

Kiba Telay, Yago, Jeanne, Yacáru, Leikuna, Andraki, Teyrm, Toboe Tear, Aiyán Tendes, Saiyán Tendes, und ehemalige Mitglieder
26.11.1924 - 28.11.1924

XII. ÜBER DEN WOLKEN

Kiba Telay, Yago, Jeanne, Yacáru, Leikuna, Andraki, Teyrm, Toboe Tear, Aiyán Tendes, Saiyán Tendes, und ehemalige Mitglieder
09.04.1925

XIII. IM FREIEN FALL

Kiba Telay, Yago, Jeanne, Yacáru, Leikuna, Andraki, Teyrm, Farai, Toboe Tear, Aiyán Tendes, und ehemalige Mitglieder
20.04.1925 XIV a. WIND DER VERÄNDERUNG Jeanne, Yacáru, Leikuna, Andraki, Teyrm, Toboe Tear, Aiyán Tendes, Saiyán Tendes, und ehemalige Mitglieder
23.04.1925 So nah, so fern... Yago, Andraki
08.05.1925 So nah, so fern... II Yago, Andraki
28.05.1925

XV. FINSTERE REGENNACHT

Jeanne, Yacáru, Leikuna, Andraki, Toboe Tear, Aiyán Tendes, Akando, und ehemalige Mitglieder
26.07.1925 - 29.07.1925 XVI a. STILLER FRÜHSOMMER Jeanne, Yacáru, Andraki, Toboe Tear, Aiyán Tendes, Saiyán Tendes, Akando, Ashlynn Cináed, und ehemalige Mitglieder
10.08.1925 So nah, so fern... III Andraki, Yago
26.08.1925

XVII. RÜCKKEHR OHNE WIEDERKEHR

Kiba Telay, Yago, Jeanne, Yacáru, Andraki, Teyrm, Farai, Toboe Tear, Aiyán Tendes, Saiyán Tendes, Akando, Ashlynn Cináed, und ehemalige Mitglieder
27.08.1925 Was sein muss ... Andraki, Saiyán Tendes
27.08.1925 Aller Neuanfang ist schwer Kiba Telay, Saiyán Tendes, Teyrm, Yago, Akando, Andraki, Aiyán Tendes, Farai, Yacáru, Siam Laiva
28.08.1925 Ausflug zur Friedensallee Farai, Yacáru, Andraki, Siam Laiva, Kenayo
29.08.1925 Zum Wohle des Rudels Andraki, Kenayo
04.10.1925

XVIII. RUHELOS

Kiba Telay, Yago, Jeanne, Yacáru, Andraki, Teyrm, Farai, Toboe Tear, Aiyán Tendes, Saiyán Tendes, Akando, Ashlynn Cináed, Kaei Avéyu, Nùkûn, und ehemalige Mitglieder
18.10.1925 Spieglein, Spieglein an der Wand ... Andraki, Yacáru, Kenayo
18.10.1925

XIX. DAS INNERE HERZ

Kiba Telay, Yago, Jeanne, Yacáru, Andraki, Teyrm, Farai, Toboe Tear, Aiyán Tendes, Saiyán Tendes, Akando, Ashlynn Cináed, Kaei Avéyu, Nùkûn, und ehemalige Mitglieder
27.10.1925 Der Morgen danach Andraki, Akando
27.10.1925 Zum Wohle aller Yago, Andraki
26.11.1925

XX. ROTER SCHNEE

Kiba Telay, Yago, Jeanne, Yacáru, Andraki, Teyrm, Farai, Toboe Tear, Aiyán Tendes, Saiyán Tendes, Akando, Ashlynn Cináed, Kaei Avéyu, Nùkûn, und ehemalige Mitglieder
03.12.1925 Weil es Heimat und Zuhause ist Andraki, Ashlynn Cináed
02.01.1926 Sieh, was könnte sein Yago, Andraki
03.01.1926

XXI. LEISES WINTERLEUCHTEN

Kiba Telay, Yago, Jeanne, Yacáru, Andraki, Teyrm, Farai, Toboe Tear, Aiyán Tendes, Saiyán Tendes, Akando, Ashlynn Cináed, Kaei Avéyu, Nùkûn, Caylani, Sirion, Celethya, Akira, und ehemalige Mitglieder
05.01.1926 ... Ashlynn Cináed, Farai, Andraki
06.01.1926

XXII. LICHT IM LICHT

Kiba Telay, Yago, Jeanne, Yacáru, Leikuna, Andraki, Teyrm, Farai, Toboe Tear, Aiyán Tendes, Saiyán Tendes, Akando, Ashlynn Cináed, Kaei Avéyu, Nùkûn, Caylani, Sirion, Celethya, Akira, Tearl Elaynès, Ceal, Eeal, und ehemalige Mitglieder
06.01.1926 Ein halbes Ende Ashlynn Cináed, Andraki
06.01.1926 Nevertheless, welcome back again Andraki, Akando, Tearl Elaynès, Leikuna
07.01.1926 We're falling faster as we go Toboe Tear, Andraki
09.01.1926

XXIII. TRÄNENDÄMMERUNG

Jeanne, Yacáru, Leikuna, Andraki, Teyrm, Farai, Toboe Tear, Aiyán Tendes, Saiyán Tendes, Akando, Ashlynn Cináed, Kaei Avéyu, Nùkûn, Caylani, Sirion, Celethya, Akira, Tearl Elaynès, Ceal, Eeal, und ehemalige Mitglieder
09.01.1926 Sometimes our Hearts get broken but keep them open Andraki, Toboe Tear
09.01.1926 To make sure that everything is alright Andraki, Farai
09.01.1926 Einsamkeit und Zweisamkeit Akando, Andraki
11.01.1926 Eine neue Ordnung Andraki, Toboe Tear, Nùkûn, Tearl Elaynès, Aiyán Tendes, Saiyán Tendes, Jeanne, Yacáru, Akira
12.01.1926 Die Zukunft in unserer Hand Yacáru, Andraki
12.01.1926 Aus dem Schatten Aiyán Tendes, Andraki
14.01.1926 Aus dem Schatten II Andraki, Aiyán Tendes
15.01.1926 Am Grenzfluss Andraki, Akando, Tearl Elaynès
20.01.1926 Zukunftsmusik Andraki, Akando, Kaei Avéyu, Sirion
24.01.1926 Auf Kollisionskurs Andraki, Yacáru, Ashlynn Cináed
25.01.1926 You will be alright in time Kiba Telay, Yago, Andraki
26.01.1926 Pfad der Erkenntnis Andraki, Nathanael
26.01.1926

XXIV. VORBOTEN DES FRÜHLINGS

Kiba Telay, Jeanne, Yacáru, Leikuna, Andraki, Teyrm, Farai, Toboe Tear, Aiyán Tendes, Saiyán Tendes, Akando, Ashlynn Cináed, Kaei Avéyu, Nùkûn, Sirion, Celethya, Akira, Tearl Elaynès, Ceal, Eeal, Tyára Telay, Nathanael
31.01.1926 Remembering the past Farai, Andraki
20.02.1926 Jagdtraining Andraki, Aiyán Tendes, Farai, Caylani
30.04.1926

XXV. NEUANFANG

Jeanne, Yacáru, Leikuna, Andraki, Teyrm, Farai, Toboe Tear, Aiyán Tendes, Saiyán Tendes, Akando, Ashlynn Cináed, Kaei Avéyu, Nùkûn, Caylani, Sirion, Celethya, Akira, Tearl Elaynès, Ceal, Eeal, Tyára Telay, Nathanael, Yasharo, Ayana, Yavinja, Finnjar, Yakez Avéyu, Caspar
03.08.1926

XXVI. ERWACHENDES URGESTEIN

Jeanne, Yacáru, Leikuna, Andraki, Teyrm, Farai, Toboe Tear, Aiyán Tendes, Saiyán Tendes, Akando, Ashlynn Cináed, Kaei Avéyu, Nùkûn, Sirion, Celethya, Akira, Tearl Elaynès, Ceal, Eeal, Tyára Telay, Nathanael, Yasharo, Ayana, Yavinja, Finnjar, Yakez Avéyu, Caspar, Aidan