Spielleitung & Helfer
 
Gründung:    23. Juli 2005
12 Rüden
9 Fähen
davon 4 Welpen
TAG | 26. Oktober 1926 . Mittagszeit
WETTER | wolkenbedeckter Himmel . kaum Wind . 8 °C

Seit dem letzten Plot sind über zwei Monate vergangen. Mittlerweile ist der neue Talausgang erkundet und es wurde festgestellt, dass sich in ihm ausnahmsweise keine neuen Spiegelkristalle befinden. Auch das Rätsel des Schädels ist gelöst und konnte einem unbekannten, sehr hässlichen Raubtier zugeordnet werden, das vor vielen Jahrhunderten im Tal heimisch gewesen sein musste und mittlerweile ausgestorben ist.
Zum selben Zeitpunkt verschwand Leikuna und trotz gründlicher Suche fand niemand mehr ein Lebenszeichen von ihr. Im Spätsommer verließ außerdem Farai das Rudel, um allein auf Wanderschaft zu gehen.
Zurzeit lagert das Rudel auf der Lichtung um die Senke, in der sich die neugefundene Höhle befindet. Dank des vielen Regens steht dort drin mittlerweile knöchelhoch Wasser. Seit kurzem ist es den Welpen erlaubt, sich frei außer Sichtweite von Eltern und Aufpassern zu bewegen, solange sie nah genug bleiben. Bisher hat das gut geklappt. Doch obwohl es zurzeit fast überall im Tal Matschflächen gibt, übt die ehemalige Sumpffläche weiter im Westen noch immer einen irrationalen Reiz auf die Jungtiere aus.

Ab 6 Tagen werden hier User darauf hingewiesen, wie lange sie schon mit Schreiben dran sind. Diese User dürfen nach dem Ermessen des Wartenden übersprungen werden.


Yasharo seit: 87 Tagen    (abgemeldet)
Hjalmar seit: 24 Tagen    (abgemeldet)
Sirion seit: 7 Tagen

Tears of Destiny » Profil von Yacáru
» Hallo Gast [anmelden|registrieren]

CHARAKTER


FAMILIE


KRISTALLBILDER


TIMELINE

Yacáru


I'LL RAISE MY VOICE LIKE A WEAPON
UNTIL THEY FALL TO THE GROUND
and down on your knees you just don't look so tall


Dabei seit

28.09.2008

RPG-Beiträge

145

E-Mail

keine Angabe

Homepage

keine Angabe

Bildnachweis

Kati H. - dawnthieves.de

PN

|

Search

Nαme

Yacáru

Bedeutung

Weiße Feder

Unterαrt

Ellesmere Island Wolf

Geschlecht

Fähe

Alter

2 Jahre, Mai 1924

Mαße

67 cm & 40 kg

Augen

Dunkelblau

Fell

Weiß, schwarze Rückenabzeichen
Started as a search to no avail
A light that shines behind the veil trying to find it
And all around us everywhere
Is all that we could ever share if only we could see it
Feel there's truth that's beyond me
Life ever changing weaving destiny

It feels like I'm flying above you
Like a whisper in heaven
And a little feather in the wing of freedom
Refusing to go back down to earth

Layers of dust and yesterdays
Shadows fading in the haze of what I couldn't say
And though I said my hands were tied
Times have changed and now I find I'm free for the first time
Frightened to crash down now there's nothing to hold on
Still it's strange how life makes sense now

Tell me what do you feel?

Wind takes my body embracing me
Receive me into his hands
My heart shall arise, my spirit flies into real life
I am taken by hand, my mind now understands

I am the scream of freedom's dream
I'm in your fight for liberty
I'm in the battle for all that's right
Beyond the wall of wolves hate
Every brave heart I will move
Every true love I will know
I can be velvet, I can be steel
God of the air, I do what I will

I am the one you're searching
I am the Oracle-mine is the voice of the wind
I am the miracle of life-I'm everywhere I like

Listen to me, I'm the Voice of the Wind
Go now to the Crystal Sea
There you will find something that you will need
To break the mystical shield
Travel on to reach the Crystal Shore
Never rest, you know the time is short
Two days and one night you have to walk
Through the iced land of Aryion
If you want to end this bloody war
Beating yourself is the only hope
But beware, 'cause even if you win
You will lose, this is my prophecy

AUSSEHEN

Das Fell der jungen Wölfin gleicht inzwischen nicht mehr dem flauschigen Wollmantel, den sie als Welpe trug. Nach wie vor ist es von strahlend weißer Farbe, von der Beschaffenheit her aber etwas seidiger und dünner geworden. Man könnte fast meinen, Yacáru wäre seit dem Welpenalter kaum gewachsen, noch immer ist sie sehr klein, im Vergleich zu anderen Wölfen ihres Alters. Ihr Kopf ist schmal geschnitten, wirkt etwas V-förmig und doch nicht zu dünn, durch den dichten Wangenbehang. Ihre Ausstrahlung hat etwas Uneinschätzbares an sich. Sie wirkt weder sehr ruhig, noch besonders aufgeweckt. Ihre dunkelblauen, fast etwas ins grünliche gehenden Augen schauen fast immer wachsam und interessiert in die Welt. Manchmal scheint es, als würde ihr Blick mehr erfassen, als das bloße Äußere. Nur manchmal, wenn sie ganz für sich ist, wird ihr Ausdruck verträumt und fast etwas genießerisch. Dann, wenn sie nur da liegt, dem Wind lauscht, das Gras riecht, die Sonne auf ihrem Pelz fühlt, die Erde unter ihrem Körper ... und sie einfach nur da ist.

CHARAKTER

Das Leben bestimmt die Windrichtung und seine Stärke. Beständig schleift und formt dieser Wind die Seele und den Charakter und machen aus einem Wolf das immer wandelbare Wesen, das er ist.
Rein äußerlich wirkt Yacáru so unscheinbar wie der kleinste Kiesel in einem Flussbett, das von lauter großen Steinen gebildet wird. Aber mag ihr Körper auch so leicht und zerbrechlich sein, wie eine Feder – ihr Gemüt und ihr Wille sind der Wind, der sie durch das Leben weht. Und die weiße Wölfin gibt sich selten damit zufrieden, nur ein laues Lüftchen zu sein. So viel ist sicher. Wer meint, Yacáru unterschätzen zu können, dem fegt sie wie ein Orkan ins Gesicht. Ihre Zunge ist schärfer, als der kalte Nordwind, wenn sie eine Veranlassung zum Wüten sieht. Im Grunde genommen ist Yacáru aber kein unfreundlicher Zeitgenosse, sie ist nur schonungslos direkt und niemals darum verlegen, ihre Meinung zu sagen. Ob ihr Gegenüber diese hören will, oder ob sie ihn gar verärgert, ist ihr nur ziemlich egal. Sie traut sich ohne Scheu auszusprechen, was andere nur denken. Manch einer mag das ob ihrer körperlichen Nachteile etwas lebensmüde finden, doch Yacáru ist ein sehr aufmerksamer Analytiker. Sie weiß, welche Risiken sie eingehen kann und welche nicht; wer hinter ihr steht und sie verteidigen würde, wenn es eng wird. Die kleine Feder selbst würde sich als einen Wolf mit großem Gerechtigkeitssinn beschreiben. Allerdings ist sie dabei oft zu sehr darauf fixiert, das Ungerechte zu sehen und es zu verurteilen. Es zu vergeben, fällt ihr schwer und sie ist durchaus nachtragend.
Solange man aber weder Dummkopf noch Frevler ist, kann man sich sicher sein, von ihren Stürmen verschont zu bleiben. Yacáru ist ein loyaler Wolf und wen sie schätzt, dem gegenüber kann sie auch sanft sein, wie eine leichte, warme Briese. Man kann nicht verleugnen, dass sie aufgrund ihrer geringen Körpergröße und einiger Enttäuschungen in ihrem Leben, einen gewissen Drang hat, sich zu beweisen, stark zu sein und Hilfe abzuweisen – lieber anzubieten. Sie schenkt ihrer Umwelt grundsätzlich mehr Beachtung, als sich selbst. Sie weiß, dass sie sich und ihrem eigenen Glück oft selbst im Weg steht, aber es zuzugeben würde bedeuten Schwäche zeigen zu müssen und das kann sie einfach nicht mehr.

STÄRKEN

gewitzt
robust & ausdauernd
schlagfertig
Analytiker
Durchsetzungskraft

SCHWÄCHEN

verurteilend
nachtragend
stoisch
voreingenommen
misstrauisch

VORLIEBEN

weiße Federn
der Wind
Freiheit
Sonne
Lachen

ABNEIGUNGEN

unfreundliche Wölfe
Lügner
Aufdringlichkeit
Ungerechtigkeit
Blödheit
Mutter    Yashaí (1922)
Ich erinnere mich daran, dass meine Mutter eine sehr junge Wölfin war. Sie war fast so verspielt und wild, wie wir Welpen. Manchmal habe ich mir gewünscht, du hättest damals besser auf mich aufgepasst. Du hättest mich aufgehalten. Was wäre wenn? Wie lange habt ihr nach mir gesucht? Wie lange habt ihr mich vermisst?
Vater    Niryand (1921)
Ich kann mich kaum noch an den Klang seiner Stimme erinnern. Ich weiß noch, dass er wunderbar weiches Fell hatte, in das ich mich gerne hinein gekuschelt habe und wunderschöne, schwarze Abzeichen an den Schläfen. Als ich noch kleiner war, habe ich mich manches Mal zurück zwischen seine sicheren Pfoten gewünscht.
Lieblingswolf    Akando (1923)
Zuerst dachte ich, du wärest genau so ein Einfaltspinsel, wie alle anderen Jungwölfe. Unser Anfang war nicht gerade der Beste. Aber dann musste ich doch einsehen, dass du eines längst nicht mehr bist: Ein einfältiger Jungwolf. Nur ein erwachsener Rüde, der das Leben ziemlich locker nimmt, mit dem man aber auch durchaus ernste Gespräche führen kann. Und irgendwie mag ich das. Er ist ein Wolf, der Verantwortung tragen kann, aber dabei trotzdem irgendwie der immer Akando bleibt. Einfach ein bisschen toller, als die anderen. Ich hab' ihn sehr gern.
Wurfbrüder    Dayam, Fyell
Meine wuseligen, lieben Brüder. Ich würde sie so gerne sehen, wissen, wie groß sie geworden sind, ob immer noch so unzertrennlich, so erfrischend lebendig und fröhlich. Ich würde so gerne wissen, was aus ihnen geworden ist. Damals haben sie immer geprahlt, wie viel größer sie wären als ich, aber hier bei den Tears of Destiny würden sie staunen. Selbst Papa wäre hier neben den meisten Rüden ein Winzling.
Wurfschwester    Amáyu | gone
Sie hat immer auf mich aufgepasst und dafür gesorgt, dass ich hin und wieder auf den Boden der Tatsachen zurückfand. Nur einmal hat sie nicht auf mich geachtet und dafür einen endlos weiten Weg auf sich genommen, um mich zu finden. Aber bei mir geblieben ist sie nicht, es war fast so als wäre sie nur gekommen, um mich allein zu lassen, so wie ich sie allein gelassen habe. Das hat weh getan.
Schwester    Caspar
Aufpasser    Ares (1920) | gone
Er war für mich der Größte und doch habe ich mich so oft von ihm abgelehnt gefühlt. Ich wollte nichts anderes, als bei ihm sein, von ihm gemocht zu werden und so oft habe ich mich gefragt, ob ihm klar war, dass er für mich die ganze Welt bedeutet hat. Irgendwie war er immer für mich da, aber nachträglich frage ich mich, ob nicht nur sein Pflichtgefühl der Grund dafür war. Aber hätte ich mich so irren können? Diesen ganz seltenen, warmen Ausdruck in seinen Augen für mich so falsch verstehen können? Ich habe immer geglaubt, außer ihm bräuchte ich niemanden. Und dann war er weg, einfach so.
Ziehwölfin    Lotus (1921) | lost
Es ist seltsam. Heute frage ich mich manchmal, ob es sie wirklich gegeben hat. Ob sie echt war. Die Zeit bei ihr kommt mir so surreal vor, denn ich erinnere mich eigentlich an nichts mehr. Und doch kann ihr dunkel gefärbtes Gesicht noch vor mir sehen. Wenn ich nicht bei ihr gewesen bin, wo dann? Sie muss da gewesen sein, schließlich war ich ein Welpe, der ohne Hilfe nicht hätte überleben können. Aber wo ist sie hin?
Tochter    Ayana (1926)
<3
Sohn    Yasharo (1926)
<3

Angst des Herzens

Bewohner des Herzens

Abbild des Herzens

Verlust des Herzens

Der Spiegel zeigt ihr Wölfe, die sich von ihr abwenden, aber auch, wie sie selbst Wölfe von sich weist. Das Bild ist wohl wahrlich schwer zu deuten, sagt dabei aber eigentlich nur aus, dass ihr die Fähigkeit abhanden gekommen ist, ihren Mitwölfen wirklich zu vertrauen und sich auf sie zu verlassen.

Wurde auch gesehen von:
Andraki

Wunsch des Herzens

Erinnerung des Herzens

DATUM

TITEL

TEILNEHMER

16.11.1924 - 17.11.1924

X. WENN DIE ERDE BEBT

Kiba Telay, Yago, Jeanne, Yacáru, Leikuna, Aiyán Tendes, Saiyán Tendes, und ehemalige Mitglieder
19.11.1924 - 26.11.1924

XI. DIE HÖHLE

Kiba Telay, Yago, Jeanne, Yacáru, Leikuna, Andraki, Teyrm, Toboe Tear, Aiyán Tendes, Saiyán Tendes, und ehemalige Mitglieder
26.11.1924 - 28.11.1924

XII. ÜBER DEN WOLKEN

Kiba Telay, Yago, Jeanne, Yacáru, Leikuna, Andraki, Teyrm, Toboe Tear, Aiyán Tendes, Saiyán Tendes, und ehemalige Mitglieder
09.04.1925

XIII. IM FREIEN FALL

Kiba Telay, Yago, Jeanne, Yacáru, Leikuna, Andraki, Teyrm, Farai, Toboe Tear, Aiyán Tendes, und ehemalige Mitglieder
20.04.1925 XIV a. WIND DER VERÄNDERUNG Jeanne, Yacáru, Leikuna, Andraki, Teyrm, Toboe Tear, Aiyán Tendes, Saiyán Tendes, und ehemalige Mitglieder
28.05.1925

XV. FINSTERE REGENNACHT

Jeanne, Yacáru, Leikuna, Andraki, Toboe Tear, Aiyán Tendes, Akando, und ehemalige Mitglieder
26.07.1925 - 29.07.1925 XVI a. STILLER FRÜHSOMMER Jeanne, Yacáru, Andraki, Toboe Tear, Aiyán Tendes, Saiyán Tendes, Akando, Ashlynn Cináed, und ehemalige Mitglieder
26.08.1925

XVII. RÜCKKEHR OHNE WIEDERKEHR

Kiba Telay, Yago, Jeanne, Yacáru, Andraki, Teyrm, Farai, Toboe Tear, Aiyán Tendes, Saiyán Tendes, Akando, Ashlynn Cináed, und ehemalige Mitglieder
27.08.1925 Aller Neuanfang ist schwer Kiba Telay, Saiyán Tendes, Teyrm, Yago, Akando, Andraki, Aiyán Tendes, Farai, Yacáru, Siam Laiva
28.08.1925 Ausflug zur Friedensallee Farai, Yacáru, Andraki, Siam Laiva, Kenayo
04.10.1925

XVIII. RUHELOS

Kiba Telay, Yago, Jeanne, Yacáru, Andraki, Teyrm, Farai, Toboe Tear, Aiyán Tendes, Saiyán Tendes, Akando, Ashlynn Cináed, Kaei Avéyu, Nùkûn, und ehemalige Mitglieder
18.10.1925 Spieglein, Spieglein an der Wand ... Andraki, Yacáru, Kenayo
18.10.1925 Die Bergwanderung Kiba Telay, Yago, Jeanne, Yacáru, Teyrm, Akando, Ashlynn Cináed, Nùkûn, Kenayo, Phai
18.10.1925

XIX. DAS INNERE HERZ

Kiba Telay, Yago, Jeanne, Yacáru, Andraki, Teyrm, Farai, Toboe Tear, Aiyán Tendes, Saiyán Tendes, Akando, Ashlynn Cináed, Kaei Avéyu, Nùkûn, und ehemalige Mitglieder
26.11.1925

XX. ROTER SCHNEE

Kiba Telay, Yago, Jeanne, Yacáru, Andraki, Teyrm, Farai, Toboe Tear, Aiyán Tendes, Saiyán Tendes, Akando, Ashlynn Cináed, Kaei Avéyu, Nùkûn, und ehemalige Mitglieder
10.12.1925 Somewhere in nowhere Toboe Tear, Yacáru, Celethya
03.01.1926

XXI. LEISES WINTERLEUCHTEN

Kiba Telay, Yago, Jeanne, Yacáru, Andraki, Teyrm, Farai, Toboe Tear, Aiyán Tendes, Saiyán Tendes, Akando, Ashlynn Cináed, Kaei Avéyu, Nùkûn, Caylani, Sirion, Celethya, Akira, und ehemalige Mitglieder
03.01.1926 Atempause Yacáru, Akando
04.01.1926 Counting peaceful Days Yacáru, Toboe Tear, Akando, Aiyán Tendes
06.01.1926

XXII. LICHT IM LICHT

Kiba Telay, Yago, Jeanne, Yacáru, Leikuna, Andraki, Teyrm, Farai, Toboe Tear, Aiyán Tendes, Saiyán Tendes, Akando, Ashlynn Cináed, Kaei Avéyu, Nùkûn, Caylani, Sirion, Celethya, Akira, Tearl Elaynès, Ceal, Eeal, und ehemalige Mitglieder
07.01.1926 Trying to forget Akando, Yacáru
09.01.1926

XXIII. TRÄNENDÄMMERUNG

Jeanne, Yacáru, Leikuna, Andraki, Teyrm, Farai, Toboe Tear, Aiyán Tendes, Saiyán Tendes, Akando, Ashlynn Cináed, Kaei Avéyu, Nùkûn, Caylani, Sirion, Celethya, Akira, Tearl Elaynès, Ceal, Eeal, und ehemalige Mitglieder
11.01.1926 Eine neue Ordnung Andraki, Toboe Tear, Nùkûn, Tearl Elaynès, Aiyán Tendes, Saiyán Tendes, Jeanne, Yacáru, Akira
11.01.1926 Der stärkste Zwerg von allen Akando, Yacáru
12.01.1926 Die Zukunft in unserer Hand Yacáru, Andraki
13.01.1926 Is it just a Fantasy? Yacáru, Toboe Tear
22.01.1926 Intermezzo Yacáru, Aiyán Tendes, Akando, Akira
24.01.1926 Auf Kollisionskurs Andraki, Yacáru, Ashlynn Cináed
26.01.1926

XXIV. VORBOTEN DES FRÜHLINGS

Kiba Telay, Jeanne, Yacáru, Leikuna, Andraki, Teyrm, Farai, Toboe Tear, Aiyán Tendes, Saiyán Tendes, Akando, Ashlynn Cináed, Kaei Avéyu, Nùkûn, Sirion, Celethya, Akira, Tearl Elaynès, Ceal, Eeal, Tyára Telay, Nathanael
30.04.1926

XXV. NEUANFANG

Jeanne, Yacáru, Leikuna, Andraki, Teyrm, Farai, Toboe Tear, Aiyán Tendes, Saiyán Tendes, Akando, Ashlynn Cináed, Kaei Avéyu, Nùkûn, Caylani, Sirion, Celethya, Akira, Tearl Elaynès, Ceal, Eeal, Tyára Telay, Nathanael, Yasharo, Ayana, Yavinja, Finnjar, Yakez Avéyu, Caspar
03.05.1926 Heimkehr in die Fremde Yacáru, Teyrm, Akando, Caspar, Aidan
30.06.1926 Farbenfroh wie der Frühling Yacáru, Saiyán Tendes
30.06.1926 Sturmverschluckt Yacáru, Akando
07.07.1926 Lektion um Lektion Yacáru, Nathanael, Yasharo, Finnjar
03.08.1926

XXVI. ERWACHENDES URGESTEIN

Jeanne, Yacáru, Leikuna, Andraki, Teyrm, Farai, Toboe Tear, Aiyán Tendes, Saiyán Tendes, Akando, Ashlynn Cináed, Kaei Avéyu, Nùkûn, Sirion, Celethya, Akira, Tearl Elaynès, Ceal, Eeal, Tyára Telay, Nathanael, Yasharo, Ayana, Yavinja, Finnjar, Yakez Avéyu, Caspar, Aidan